Über mich

Select Columns Layout

Was mich antreibt: Menschen erfolgreicher machen.

Nach meinem Abitur 1992 war das Internet gerade so im Aufbau. Der Apple Macintosh begann seinen Siegeszug als Desktop-PC im grafischen Gewerbe und ich begann meine Ausbildung als Typograph und Mediengestalter. Die Möglichkeit, über visuelle Effekte Eindruck bei Kunden zu hinterlassen, faszinierte mich von Anfang an. Daher lernte ich alle Tipps & Tricks, die ein Apple damals hergab, ganz voran PhotoShop, die führende Bildbearbeitungs-Software, mit der ich heute noch gerne viel Zeit verbringe. 

Richtig angewandt kann man das Design von Webseiten und Printprojekten unglaublich spannend gestalten und ermöglicht den Kunden gewisse Wettbewerbsvorteile. Auch wenn die Vorteile durch tolle Bilder heute nicht mehr so groß sind, wie noch vor 20 Jahren. Die Technik hat vieles einfacher gemacht, dennoch bleibt der Reiz nach Individualität, also Dinge zu erschaffen, die andere nicht haben (können). Für mich. Für meine Kunden. Es war und ist mir schon jeher ein Bedürfnis, aus der Masse hervorzustechen. Manchmal hat man Erfolg. Manchmal lernt man.

Aber alleine das Gestalten von Werbemöglichkeiten machte mich nicht glücklich. Und auch nicht erfolgreich. Ich lernte sehr schnell, dass Werbung nur ein Teil vom Marketing ist. Also begann ich, Bücher zu lesen, besuchte eine 2-jährige Abendschule und nehme seither jedes Jahr an mindestens 2 Seminaren teil, worin es um Marketing-Strategien, Verkaufspsychologie und Persönlichkeitsentwicklung geht. Lebenslanges Lernen als Erfolgsgarant. Bin ich froh, dass konstantes Lernen zum meiner Leidenschaft gehört.

Ich bin nicht gescheitert.

Ich habe nur 10.000 Wege gefunden,

wie es nicht geht.

Select Columns Layout

Wissen, wie's nicht geht:
Eine Idee alleine reicht nicht.

Anfang der 90er-Jahre fuhr ich mit einem Freund nach München, um unsere Idee der Partnertarife bei Handys patentieren zu lassen. Die Idee wurde abgelehnt. Ein paar Jahre später hatte ich die Idee, man könne doch von einem Anbieter sein Essen bestellen, wo dann viele andere Lieferanten angeschlossen wären. Ich ließ sogar eigens eine Software dafür programmieren. Wir nannten sie "Gastromercial". Aber unsere Kapazitäten im Vertrieb waren quasi nicht vorhanden, sodass auch diese Idee starb (und Jahre später erfolgreich aufgegriffen wurde). Noch ein paar Jahre später, mittlerweile selbstständig, bot ich meinen Kunden Drucksachen zum Schnäppchen-Preis an. Die Idee dahinter: ich sammelte mehrere Druckaufträge und ließ sie in einem Durchgang drucken. Dadurch minimierte sich der Preis für jeden einzelnen und ich konnte gute Gewinne erwirtschaften. Hätte ich damals richtig Geld in die Hand genommen, hätte daraus etwas Großes entstehen können.

Und so gibt es noch einige weitere (gute) Ideen, die ich hatte, die aber nie den großen Durchbruch schafften. Heute bin ich natürlich klüger und würde die Fehler von damals nicht wiederholen.

Unternehmer tun es trotzdem.

Wer eine Idee hat und sie mit Freunden oder Bekannten teilt, stößt zunächst auf viele Nein-Sager. "Das geht doch nicht". "Das hat noch nie einer versucht." "Wie willst Du das schaffen?" "Dafür bist Du zu alt (zu jung, zu männlich, zu weiblich, zu arm, zu ungebildet)". "Dafür braucht man doch erst einen Abschluss in XYZ".

Kommen Ihnen diese "gut gemeinten Ratschläge" bekannt vor? Ich kenne Hunderte solcher "wohlgemeinten Tipps". Aber ein Unternehmer ist Unternehmer, wenn er (sie) es TROTZDEM macht. Trotz aller Hürden. Trotz aller Schwierigkeiten. Trotz den fehlenden Ressourcen. Unternehmer haben eine Idee und machen sich auf den Weg. Die Mittel dazu finden sie unterwegs.

Richard Branson, der Unternehmer-Typ schlechtin, wäre heute kein Mulit-Milliardär, wenn er erst mal alle Eventualitäten abgewogen hätte, die es zu beachten gilt bei neuen Ideen. Ein Ding der Unmöglichkeit.

Und auch ich habe es TROTZDEM wieder getan. Ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut. Zwei, um genau zu sein. Und beide Unternehmen funktionieren mittlerweile weitestgehend ohne mich. Das gibt Raum & Freiheit für die nächsten Projekte.

Das haben Sie davon: Skalierbare Marketing-Konzepte für Ihr Business

Qualität ist vergleichbar. Wer vergleichbar ist, muss über Preis gehen. Klingt hart - ist aber so. 
Nicht jedes Unternehmen das sich positioniert ist erfolgreich. Aber ausnahmslos alle erfolgreichen Unternehmen sind positioniert. Positionierung ist das weltweit erfolgreichste Marketing. Mit Positionierung habe ich endlich ein starkes Marketing-Tool entdeckt, das jedem Unternehmer viel Zeit spart, die richtigen Kunden anzieht ohne großartig Werbegelder dafür zu vergeuden und das es dem Unternehmer endlich ermöglicht, sich dem harten Konkurrenzkampf am Markt zu entziehen und endlich den Preis zu verlangen, der ihm angemessen erscheint und ordentliche Gewinne einfährt.

Ich helfe Ihnen oder Ihren Mitgliedern, sich am Markt so zu positionieren, dass Sie die ruinösen Preisschlachten nicht mehr mitmachen müssen. Ordentliche Arbeit soll ordentlich bezahlt werden. Das schaffen Sie, wenn Sie eine glasklare Positionierung haben und eine starke Marke aufbauen, der Kunden treu bleiben. Werden Sie unverwechselbar.

Dazu können sie alle Informationen auf dieser Website lesen, meine E-Books herunterladen und lesen. Oder besuchen Sie eines meiner >> Seminare für Digitale Positionierung. Ich freue mich auf Sie!

Viele denken, man müsse nur eine gute Idee haben und schon könne man die Weltherrschaft erklimmen. Aber eine gute Idee ist kein Garant für Erfolg. Das ist erst der Anfang.